Oster-Sale: 10% auf alle Bestellungen bis 27.04.2019 - Code: EASTER10

Anleitung

Vielen dank für Ihren Einkauf!

Bedienungsanleitung

Ihre alte Duschkabinendichtleiste ziehen Sie einfach vom Glas ab. (Manchmal ist diese auch mit etwas Silikon angeklebt, so dass Sie etwas fester anziehen müssen).

Die neue Dichtleiste wird anhand der borhandenen Leiste auf die richtige Länge gekürzt. Eventuell vorhandene Ausschnitte mit einer kleinen Säge (Puk-Säge oder ähnlich) vornehmen.

Anschließend auf das Glas der Duschkabine aufstecken. Schon erstrahlt Ihre Duschkabine wieder im neuen Glanz.

Tipp: Sollte sich die Dichtleiste schwer auf das Glas stecken oder schieben lassen, hilft sehr oft etwas Spülmittel oder Silikonspray.

 

Pflegehinweise

Duschabtrennungen aus Glas reinigt man am besten mit warmen Wasser plus einem Spritzer Spülmittel oder mit einem handelsüblichen Glasreiniger (keine Pasten!). Wenn Sie ihr Echtglasmodell regelmäßig pflegen, dürften Sie mit Kalkablagerungen kein Problem haben.

Nutzen Sie einfach die Zeit nach dem Duschen, in der Sie ohnehin darauf warten, dass die Bodylotion einzieht, um sich ein paar Minuten um Ihre Dusche zu kümmern. Spülen Sie zunächst sämtliche Reste von Haarshampoo und Duschgel weg, streifen Sie mit dem Glasabzieher locker die Tropfen ab, und reiben Sie sofort die Flächen und Profile mit einem weichen Tuch kurz nach: Die Dusche sieht wieder aus wie neu.

Das Glas bleibt glänzend und transparent. Bei einer Kunststoffdusche können Sie bedenkenlos das selbe Verfahren anwenden oder bei hartnäckigen Ablagerungen auf einen speziellen Reiniger des Herstellers zurückgreifen.

Wie häufig eine gründliche Reinigung mit Glasreiniger und Fensterleder nötig ist, hängt nicht allein davon ab, wie oft Sie duschen. Veredelte Modelle mit Ihren wasserabweisenden Oberflächen verringern den Pflegeaufwand, da Schmutz nicht haften bleibt. (siehe Rückseite)

Aber auch die Härte Ihres Wassers, spricht der Kalkgehalt, spielt eine ganz entscheidende Rolle. Weiches, kalkarmes Wasser hinterlässt viel weniger Spuren als hartes stark kalkhaltiges Wasser. Einfache Faustregel: Vertrauen Sie den eigenen Augen.